Ein Unternehmen, welches Mitarbeiter beschäftigt sollte ihre Arbeitszeit auf irgendeine Art und Weise festhalten. Doch die Protokollierung der Arbeitszeit ist nicht nur wegen der gesetzlichen Vorgaben, angemessen. Sondern die Erfassung der Arbeitszeit kann ebenfalls für weitere Zwecke erforderlich sein, wie zum Beispiel für die Buchführung. Um die Zeit gar erfassen zu können, gibt beispielsweise Zeiterfassungssystem, wie man nachfolgend erfahren kann.

Worum geht es bei einem Zeiterfassungssystem

Das Zeiterfassungssystem bezeichnet die Systeme, welche sich für diese Aufgabe eignen, Arbeitszeiten möglichst präzise zu erfassen. Es ist für die Finanzen der Arbeitsstelle besonders wichtig. Die klassische Ausführung von dem solchen Erfassungssystem ist gewiss die Stechkarte, wo in die Papierkarte die entsprechende Zeit und das Datum gestempelt wurde. Neben der Variante die ebenfalls heute sehr wohl noch in Unternehmen zu sehen ist, gibt es eine Anzahl an Systemen. Hier vor allem elektronische Zeiterfassungssysteme.

Weitere Informationen bei Digital-Zeit

Solche Systeme funktionieren mit der Karte im Scheckkartenformat beziehungsweise aber ebenfalls mit dem Transponder. Damit es hier zu der Erfassung der Arbeitszeit gelangt, sollte man nur die Karte beziehungsweise den Transponder, von eines der Erfassungssysteme halten beziehungsweise stecken. Selbstverständlich kann man mit dem so einem System nicht nur die bloße Arbeitszeit, stattdessen zum Beispiel ebenfalls die Pausenzeiten erfassen.

Vorteile von digitalem Zeiterfassungssystem

Im Vergleich zu den klassischen Möglichkeiten der Zeiterfassung, hat ein elektronisches Zeiterfassungssystem seine Vorzüge. So profitieren Sie davon, dass es keine Täuschungen geben kann. Die Daten werden vom System übermittelt und auf dem Rechner gespeichert werden kann. Dadurch hat man als Betrieb zum einen eine merklich bessere Kontrollmöglichkeit, man hat als Folge aber auch die Erleichterung.

Da ein derartiges System die Administration deutlich vereinfacht. Das gibt es gerade bezüglich des Umstands der Dokumentation der Arbeitszeit. Kommt es hier zu einer wirtschaftlichen Kontrolle beziehungsweise gibt es Streitigkeiten bezüglich der Arbeitszeit zwischen dem Angestellten und dem Unternehmensinhaber, so hat man bloß mit wenigen Mausklicks, die Option die erfassten Arbeitszeiten darlegen.

Kauf von dem Zeiterfassungssystem

Die Kosten für Zeiterfassungssysteme sind je entsprechend Modell äußerst verschieden. Auch weil es hier im Hauptsächlich darauf ankommt, auf welche Zahl das System ausgelegt worden ist. Darüber hinaus spielt dabei ebenfalls eine Rolle, wie die Anzahl der Erfassungsstellen ist. Die Kosten spielen selbstverständlich ebenfalls eine Rolle. Besonders da die Systeme äußerst verschieden sind und durch bestehende Schnittstellen, ebenfalls zusätzliche Gebrauchsmöglichkeiten der gesammelten Information sich zusammensetzen, sollte man die Systeme gleichsetzen.

Gute Informationsmöglichkeiten zu den jeweiligen Systemen bekommt man hier bei dem Fachhändler, allerdings ebenfalls generell im Internet. Anhand der Angaben wie zum System, aber ebenfalls zu den Kosten, kann man dann die verschiedenen Anbieter miteinander vergleichen und die Wahl für ein Zeiterfassungssystem treffen.